Tradition hat Zukunft

Tradition hat Zukunft

web_rzimmermannAm 4. September 1886 legte Richard Zimmermann, der als seriöser und leistungsstarker Kaufmann bekannt war, in der Langenstraße 131 zu Bremen den Grundstein seines Geschäftes für Bürobedarf, technischen Zeichenbedarf und Malutensilien, dem auch eine Buchdruckerei angeschlossen war.
Er führte dieses Geschäft als alleiniger Inhaber bis zu seinem Tode 1924.

 

Inmitten dieser Gründerzeit trat am 01.04.1908 der Lehrling Hans Alfke seine Ausbildung in der Firma Richd. Zimmermann an, nach deren Abschluss er bis zu seiner Einberufung 1915 als Angestellter tätig war. Zusammen mit einem Compagnon erwarb Hans Alfke von der Tochter des verstorbenen Gründers das Geschäft und avancierte zum Teilhaber. Es folgten schwere Jahre des Aufbaus des gesamten Handels und der Industrie. Bei einem Großangriff auf Bremen im 2. Weltkrieg, brannte das Stammhaus bis auf die Grundmauern nieder. Da bereits zu dieser Zeit die anderen Teilnehmer ausgeschieden waren, nahm Herr Alfke als Alleininhaber seine ehemalige Lehrfirma in die eigenen Hände. Im Herbst desselben Jahres mietete er „An der Tiefer“ fünf kleine Räume als Behelf und führte das Geschäft fort.

 

web_fschild_alfkeNach einem Jahr fand er geeignete Räume in der Knochenhauerstraße 15, die den Kunden wieder einen repräsentativen Einkaufsraum boten. Hier plante er eine ständige Bleibe seiner Firma. Aber auch diese Pläne und das Geschäft wurden im Oktober ein Opfer der Bomben. Das Kriegsende nahte und Herr Alfke eröffnete wieder einen Laden. Diesmal in der Katharinen Straße im „Musikhaus Fischer “. Jedoch nach 10 Tagen lag auch dieses in Schutt und Asche. Mit 7 Angestellten wurde jetzt das Geschäft im Privathaus in der Schwachhauser Heerstraße 80 aufrechterhalten und ab seiner wiederholten Einberufung vom 08.04.1945 ruhte das Geschäft. Herr Alfke fiel am 23. April 1945

 

web_galfkeIm Oktober 1945 wurde die Firma in den Räumen der Kasernen Stader Straße am Stadtrand erneut auf die Beine gestellt und von der Gattin des Verstorbenen, Frau Greta Alfke, eine geborene Grüttert, weitergeführt.

 

 

web_zima_swAm 14.07.1949 wurden Am Wall 193/194 die neuen Verkaufs-, Büro-u Lagerräume eingeweiht! Mit dieser Neugründung und dem Eintritt Willy Brünker´s in die Lehre im April 1952 begann die 3. Geschäftsphase der Fa. Richd Zimmermann in Bremen. Herr Willy Brünker erhielt 1959 Handlungsvollmacht und schließlich 1965 Prokura. Im Jahr 1972 erwarb Herr Brünker die Fa. Richd. Zimmermann von Frau Greta Alfke und führte von da an allein die Geschäfte.

 

 

 

 

100 Jahre Zimmermann
web_100j1976 wurde die Firma zur GmbH & Co.KG umgewandelt.
Zwei seiner insgesamt 3 Töchter absolvierten ihre Lehre in der Firma und übernahmen später verschiedene Bereiche. Christina Brünker organisierte die Umstellung des Unternehmens auf EDV, während die Angela Brünker die Leitung des Ladens übernahm.
Später verließ Angela Brünker wegen Heirat und Auslandsaufenthalt das Unternehmen. Christina Brünker heiratete ebenfalls. 1989 trat ihr Ehemann Carl-Michael Bühren in die Firma ein und führte zusammen mit Willy Brünker die Geschäfte. Herr Brünker zog sich langsam aus dem aktiven Geschäftsleben zurück. Inzwischen ist Herr Brünker im wohlverdienten Ruhestand. Christina und Carl-Michael Bühren führen das Traditionsunternehmen alleine weiter.

 

 

web_fassade

Wie sieht die Zukunft aus…? Fortsetzung folgt…